DKP Forum

Dokumentiert: Theoretische Konferenz der DKP, 21.02.15 in Hannover, 3. Themenblock

28.02.2015: Am letzten Samstag fand in Hannover eine Konferenz statt, um über den Leitantrag des Parteivorstands der DKP zum 21. Parteitag zu diskutieren. Zu drei Themenblöcken wurden Eingangsreferate gehalten, die auch die unterschiedlichen Positionen innerhalb der DKP widerspiegeln sollten.

  1. Imperialismus heute. Neue Momente in der Entwicklung der Systemkrise
  2. Entwicklung der Produktivkräfte und Arbeiterklasse heute
  3. Die Kommunistische Partei heute zwischen revolutionärer Flaute, spontanen “neuen Massenbewegungen“, neuen politischen Chancen und  politischer Irrelevanz


Wir dokumentieren hier die Beiträge zum 3. Themenblock:

  • Thomas Hagenhofer, Bezirksvorsitzender der DKP Saarland
  • Beitrag von Patrik Köbele, Parteivorsitzender der DKP

 

Zur Griechenland Solidarität

14.02.2015: Beim lesen der Beiträge und einiger Leserbriefe zum Thema Griechenland in der UZ frage ich mich, was bezwecken diese Genossen, die permanent Syriza diffamieren? Aus meiner Sicht kann dies unmöglich der UZ nutzen. Im Gegenteil, es schadet der DKP und UZ, was hier  teilweise als internationalistische Position ausgegeben wird.

In der aktuellen Situation muss es um die Solidarität mit der Bevölkerung Griechenlands und der von Syriza geführten Regierung gehen, die mit ihren ersten Maßnahmen vor allem dem ärmsten Teil der Bevölkerung helfen. Die Initiative des DGB und vieler Einzelgewerkschaften zur Unterstützung von Syriza ist eine Chance die Arbeiterklasse in unserem Lande, dafür zu mobilisieren.

Weiterlesen...

Position zu den Inhalten eines Leitantrags zum 21. Parteitag der DKP

25.11.2014: Am 14./15. November 2015 soll der 21. Parteitag der DKP stattfinden. Dann soll mit einem Leitantrag über die künftige Ausrichtung der DKP abgestimmt werden.

Uwe Fritsch, Mitglied des Parteivorstandes, hat auf der letzten Tagung des PV ein Positionspapier zu Inhalten eines Leitantrags als Material für die Diskussion eingebracht. Der Entwurf dieses Positionspapier war auf einem Treffen am 1. und 2. November mit Genossinnen und Genossen aus fast allen Bezirken beraten worden. In dem Papier sind die unterschiedlichen politische Erfahrungen und Einschätzungen zu aktuellen Entwicklungen und Fragen zur Entwicklung der DKP zusammen gefasst.

Dieses Positionspapier soll zu einer konstruktiven Auseinandersetzung über die unterschiedlichen Positionen beitragen und zur Diskussion in den Gruppen, Kreisen und Bezirken beitragen.

Darüber hinaus sollen alle interessierten und uns kritisch aber solidarisch verbundenen linken fortschrittlichen Kräfte, insbesondere im Gewerkschafts- und Bündnisbereich, zum Meinungsaustausch eingeladen werden.

Dazu werden wir auf Kommunisten.de wieder ein Diskussionsforum einrichten. Wir wollen versuchen, gemeinsam zu erarbeiten, welche Punkte des Papiers einer vertiefenden Debatte bedürfen und wo es unterschiedliche Sichtweisen gibt.

Beiträge zur Debatte können an diese Mailadresse  gesendet werden.

Weiterlesen...

Eine gemeinsame Erklärung der kommunistischen und Arbeiterparteien - Konnte man das unterschreiben?

13.11.2014: 34 Kommunistische Parteien Europas trafen sich auf Einladung der KKE Griechenlands trafen sich am 2. Oktober 2014. Die DKP hat die „Gemeinsame Erklärung der kommunistischen und Arbeiterparteien“ mit unterzeichnet. Sie wurde am 12.10.14 auf dem Internet-Portal der DKP veröffentlicht.
Dazu erreichten uns zwei Beiträge von Heinz Stehr und Rudi Christians:

Weiterlesen...

Betrachtet Parteivorstand der DKP einen dritten Weltkrieg als „die Gunst der Stunde für den Sturz des deutschen Imperialismus“?

Betrachtet Parteivorstand der DKP einen dritten Weltkrieg als „die Gunst der Stunde für den Sturz des deutschen Imperialismus“?

17.09.2014: Am 7. September 2014 wurde auf dem Nachrichtenportal des Parteivorstandes der DKP kommentarlos der Artikel Kann es einen Weltkrieg in der heutigen Zeit noch geben? (1)  veröffentlicht. In diesem Artikel wird die zumindest für die heutige Zeit absurde These vertreten, dass wir uns „ernsthaft“ auf einen „imperialistischen Weltkrieg“ einstellen müssten, um dann „die Gunst der Stunde für den Sturz des deutschen Imperialismus zu nutzen“. Begründet wird dies mit der Schwäche der Friedensbewegung und den „Friedensillusionen“, die es nicht erlauben, durch eine Revolution den Krieg zu verhindern.

Weiterlesen...

Wo bitte geht’s hier zum Winterpalais?

Wo bitte geht’s hier zum Winterpalais?

24.07.2014: Zum Zusammenhang von Reform, Transformation, Revolution diskutierten auf dem UZ-Pressefest auf der Bühne der DKP-Südbayern Conrad Schuhler vom isw-München, Walter Baier (transform Europe, KPÖ) und Leo Mayer (DKP-Südbayern, marxistische linke). Wir dokumentieren hier das Eingangsstatement von Conrad Schuhler.

Weiterlesen...

UZ Pressefest 2014 - Aspekte zu einzelnen Diskussionsrunden

 UZ Pressefest 2014 - Aspekte zu einzelnen Diskussionsrunden

10.07.2014: Spannend war die Antwort auf die Frage, wie sich die politische Neuorientierung durch die Führung der DKP nach dem 20. Parteitag auf dem Pressefest widerspiegelt. Sie zeigte sich an der Auswahl der Themen und an  dem Konzept der Diskussionen, an der Auswahl der für das Podium eingeladenen Diskutanten und an den Positionen einiger Vertreter des Sekretariats des Parteivorstandes der DKP.

Weiterlesen...