Die DKP und das ISW (Conrad Schuhler)

E-Mail Drucken PDF

Unter dem irreführenden Titel „Wie weiter mit den Thesen und der Partei“ versucht sich Jörg Miehe ein weiteres Mal an der Verunglimpfung von Positionen des ISW (Institut für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung, München e.V.). Dabei erklimmt er mit dem jüngsten Versuch einen neuen Gipfel – er gibt gar nicht mehr vor, sachliche Streitpunkte zu erörtern. Vielmehr stellt er das ISW im Prinzip in Frage. Er attestiert ihm eine schlechthin reaktionäre und unwissenschaftliche Qualität. Wollte man das ernst nehmen, müsste nicht nur der kommunistische Kader, sondern jeder anständige Mensch einen weiten Bogen um dieses Institut machen. Für sein Urteil - das er an keiner Stelle mit Argumenten versieht, er bleibt durchgängig bei möglichst schmähenden Wertungen – weist Miehe auf fünf Quellen hin. Allerdings stammen diese fünf Quellen allesamt von ein und dem selben Autor – von Jörg Miehe selbst. Das darf man borniert nennen – der Autor sagt, ich habe recht, und hier habt Ihr den Beweis: ich habe das nämlich schon immer gesagt.

weiter siehe Anlage